wellcome

Hurra, mein Kind ist da! Was nun?

Das Baby ist da, die Freude ist riesig - und nichts geht mehr. Gut, wenn Familie und Freunde helfen, den Baby-Stress zu bewältigen. Wenn nicht, hilft wellcome. Wir sorgen für spürbare Entlastung in einer familiären Übergangssituation. Wir beugen Krisen vor und unterstützen die emotionale Bindung der Eltern zum Neugeborenen.

Wie helfen wir?

Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin kommt zu Ihnen ins Haus, betreut Ihr Baby, während Sie sich ausruhen, begleitet beim Gang zum Kinderarzt, spielt mit dem Geschwisterkind - und hört zu.

Wem helfen wir?

Familien, die in der ersten Zeit nach der Geburt eines Kindes Unterstützung wünschen oder unter besonderen Belastungen leiden (z.B. Mehrlingsgeburt, allein erziehend).

Unsere Hilfe konkret

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin kommt in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt ca. ein- bis zweimal die Woche für jeweils zwei bis drei Stunden in die Familie. Die Unterstützung erfolgt z.B. durch:

  • Betreuung des Neugeborenen
  • Geschwisterbetreuung
  • Zuhören und praktische Hilfe

Für die Hilfe wird eine Gebühr von fünf Euro berechnet (Ermäßigungen sind möglich).

Unsere Angebote konkret

wellcome Ravensburg

Hilfe für Familien mit Neugeborenen im Kreis Ravensburg[mehr]


wellcome Leutkirch

Hilfe für Familien mit Neugeborenen im Kreis Ravensburg[mehr]


wellcome Bodenseekreis

Hilfe für Familien mit Neugeborenen im Bodenseekreis[mehr]


Ehrenamtliche Mitarbeiter im Bereich Betreuung von Kleinkindern gesucht

Einsatzorte: Kreis Ravensburg, Bodenseekreis

Wir bieten:

  • fachliche Begleitung und Fortbildung
  • Ehrenamtlichentreffen zum Erfahrungsaustausch
  • Versicherungsschutz
  • Fahrtkostenerstattung

Wir erwarten:

  • Begeisterung für die Idee
  • Erfahrung im Umgang mit Babys und Kleinkindern


Sind sie interessiert? Rufen Sie uns einfach an:
Kreis Ravensburg: Silke Haller, Tel. : 0751/76424801
Bodenseekreis: Marion Behrendt, Tel. : 07541/6017156

 

wellcome

wellcome

Lesetipp:

Öffnet externen Link in neuem Fenster"Dass es dich gibt" (Zeit, 12.1.2012)

Kurz vor Lottas Geburt wurde in ihrem Gehirn eine Fehlbildung entdeckt. Ihre Mutter schreibt hier von Momenten tiefer Verzweiflung. Und großen Glücksgefühlen.